Stadtteil Dellhofen Demografische Entwicklung Minister Roger Lewentz (SPD) überreicht Dellhofen die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde

Innenminister Roger Lewentz (SPD) überreichte dem Stadtteil Dellhofen mit 20 anderen Ortsgemeinden in Rheinland-Pfalz die Urkunde für die Anerkennung als Schwerpunktgemeinde. Der gebürtige Dellhofener, Landtagsabgeordneter Michael Hüttner (SPD), war dabei und gratuliere Ortsvorsteher Wilhelm Zimmermann und Stadtbürgermeister Jürgen Port. Dellhofen hat dadurch die Chance für eine besondere finanzielle Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, wie z. B. die Neugestaltung der Ortsmitte. 

Zur näheren Begründung bitte weiterklicken.

Veröffentlicht am 31.03.2015

 

Sozialpolitik Schulsozialarbeit: Mittelrhein Realschule in Oberwesel erhält 15.300 €

Jugendhilfe und Schule arbeiten im Rhein-Hunsrück-Kreis zusammen. Bei der "Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus" in Oberwesel sind zwei Sozialarbeiten, Frau Gercken und Herr Theis tätig. Für diese Schulsozialarbeit am der Mittelrhein-Realschule plus hat die Landesregierung jezt 15.300 € zur Verfügung gestellt.

Schulsozialarbeit kümmert sich u. a. um: Vernetzung von Jugendhilfe und SchuleAngebot von Hilfen zur Erziehung in der Schule für Schüler und Eltern, Krisenintervention, Trainingskurs mit Schülergruppen und Projekte in Zusam-menarbeit mit der Schule, Unterrichtsbegleitung, Lehrerberatung, Vernetzung mit anderen Institutionen und Fachdiensten

Gerade der SPD ist dieses Thema sehr wichtig, denn Schulsozialarbeit fördert die individuelle und soziale Entwicklung der Jugendlichen unter Berücksichtigung ihrer persönlichden Lebenslage.

 

Veröffentlicht am 31.03.2015

 

Allgemein Reiche noch reicher als gedacht

Die reichsten Deutschen sind offenbar noch viel reicher als bisher gedacht. Auch der Abstand zwischen den Superreichen und dem Rest der Gesellschaft ist größer als bisher angenommen.

Ein Prozent der deutschen Haushalte verfügt über 31 bis 34 Prozent des gesamten Privatvermögens, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am Mittwoch in Berlin mit.

Vermögensverteilung in Deutschland (Stand 11.02.2015, 20 Uhr)

Nettoprivatvermögen in Deutschland

7.958.522.337.702 €

Das reichste Zehntel besitzt davon 64%

5.106.540.940.017 €

Das ärmste Zehntel besitzt

-16.009.770.602 €

Den akluellen Stand des Reichtums sehen Sie, wenn Sie die den Link anklicken!

http://www.vermoegensteuerjetzt.de/topic/17.reichtumsuhr.html

Veröffentlicht am 11.02.2015

 

Gustav Herzog, MdB Aktuell Gustav Herzog, MdB, unterstützt Tunnelumfahrung "pink" für Oberwesel

Der Sprecher der rheinland-pfälzischen SPD-Abgeordneten im Bundestag und Mitglied im "Beirat Leiseres Mittelrheintal", Gustav Herzog, setzt sich für die Tunnelumfahrung "pink'" in Oberwesel ein. 

In einem Schreiben an den SPD-Gemeindeverband weist er auf den Antrag von Verkehrsminister Roger Lewentz hin, der das Projekt für den Bundesverkehrswegeplan 2015 beim Bundesverkehrsminister angemeldet hat.

Als Mitglied des Beirats, so schreibt er, "habe ich auch persönlich ein starkes Interesse, dass für Oberwesel ein gute und vor allem zukünftig leisere Entscheidung getroffen wird."

Veröffentlicht am 05.02.2015

 

Sozialpolitik Bürgermeister überrreicht die von der SPD vorgeschlagene Spende an Flüchtlinge

Vor Weihnachten fand ein Gespräch mit Flüchlingen aus der Region in Niederburg statt, dass die Anwesenden sehr betroffen machte. Die Veranstaltung wurde von der Pfarreiengemeinschaft organisiert. Die SPD informierte sich danach, wie viele Flüchtlinge in unserer Verbandsgemeinde zu Hause sind: 17 Flüchtlinge aus Somalia, Syrien, Serbien und Mazedonien. 

In der Weihnachtssitzung des Verbandsgemeinderates empfahl daher die SPD-Fraktion eine Spende für die Flüchtlinge, die in St. Goar zu Hause sind, durchzuführen. Bürgermeister Bungert griff den Vorschlag auf und lies beim Weihnachtsessen des Rates den Hut im Günderrodehaus rundgehen. 330 € kamen zusammen. Danke an alle Spender und danke an den Bürgermeister der die Spende an die Flüchtlinge mit den Weihnachtsgrüßen überreichte.

https://secure.wittich.de/nc/produkte/online-lesen/ihr-mitteilungsblatt/detailartikel/titel/456/artikel/101004950480/

Veröffentlicht am 20.12.2014

 

Kommunales Nicht vergessen, am Sonntag, 28. September, Michael Maurer zum Landrat wählen!

Michael Maurer, der frühere Redaktionsleiter der Rhein-Hunsrück-Zeitung, heute Regierungsdirektor in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag des Rhein-Hunsrück-Kreises kandidiert am Sonntag als Landrat für den Rhein-Hunsrück-Kreis. Gehen Sie am 28. September wählen! Wählen Sie Michael Maurer zum Landrat für den Rhein-Hunsrück-Kreis!

Seine Themen: Mittelrheinbrücke, Kampf gegen Bahnlärm, Gute Bildung für alle, Flughafen Hahn, Generationengerechtigkeit, Soziale Politik für die Menschen

Mehr Informationen unter: http://www.michaelmaurer-rhk.de

Veröffentlicht am 24.09.2014

 

Kommunales Ergebnis Kommunalwahl und Europawahl

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Wir sind mit dem Ergebnis der Wahlen zufrieden. Im Kreis, Verbandsgemeinde und bei der Europawahl konnten wir einen leichten Stimmenzuwachs erzielen. Die Anzahl der Sitze in den Räten ist gleich geblieben. Verbandsgemeinde: 7 Sitze, Stadtrat St. Goar 9 Sitze, Stadtrat Oberwesel 4 Sitze. Peter Schneider hat die Ortsvorsteherwahl in Biebernheim mit einem prima Ergebnis gewonnen.

Norbert Neuser aus Boppard kommt wieder in das Europaparlament. Und in der Nachbarschaft, auf der anderen Rheinseite, im Rhein-Lahn-Kreis, hat unser Freund Frank Puchtler die Landratswahl gewonnen.

Mehr unter  http://www.wahlen.rlp.de  oder  http://www.sankt-goar-oberwesel.de/buergerservice/politik/wahlen/kommunalwahlen.htm

Veröffentlicht am 27.05.2014

 

Kommunales SPD hat die Kandidaten für den Verbandsgemeinde-rat nominiert

Die Gemeinden sind vertreten und neue Gesichter dabei                                                                                  

Die SPD in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel hat ihre Kandidatenliste für den Verbandsgemeinderat beschlossen.                                                                     

Der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel, Reinhold Rüdesheim,  konnte neben den Delegierten auch zahlreiche SPD-Mitglieder und Gäste in St. Goar begrüßen. Er freute sich ganz besonders über die Anwesenheit von Heinz Fischer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Oberwesel, Maik Merten, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins St. Goar, Hans-Werner Stein, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stadtrat St. Goar,  Ilka Hündorf, SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Oberwesel und Bernd Heckmann, Ortsvorsteher St. Goar-Biebernheim.  

Hier finden Sie den kompletten Stimmzettel

Veröffentlicht am 13.05.2014

 

Diskussion in St. Goar über den Umgang mit dem Einwohnerrückgang Kommunales SPD St. Goar-Oberwesel unterstützt Lärmreduzierung an der Schiene

Bei Kommunalreform wird mehr Eigeninitiative in der Region gefordert

Die Themen Bahnlärm, Mittelrheinbrücke, lange Tunnelvariante und Kommunalreform beschäftigen die Bürger in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel. Das ist daher auch ein klarer Auftrag an die SPD sich damit auseinanderzusetzen.

Der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel, Reinhold Rüdesheim, hatte daher den bisherigen Landrat des Rhein-Lahn-Kreises und Vorsitzenden vom „Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal“ in seiner neuen Funktion als Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Sport und Infrastruktur zu Ortsterminen und zu einer Diskussion in die Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel eingeladen.

Das erste Gespräch fand am Oelsberg statt, wo Winzer und Anlieger ihre Erwartungen an die Tunnelvariante darstellten. Günter Kern wies daraufhin, dass er bereits ein sehr informatives Gespräch mit der Bürgerinitiative „Oberwesel 22“ geführt hat. Der Schlüssel für die komplette Umfahrung von Oberwesel liegt nach Ansicht der SPD im Verkehrsministerium in Berlin, bei Minister Dobrindt (CSU).

Veröffentlicht am 13.05.2014

 

Staatssekretär David Langner mit Vertretern der SPD aus St. Goar und Oberwesel vor dem Krankenhaus in Oberwesel Demografische Entwicklung Diskussion mit Staatssekretär Langner zur demografichen Entwicklung

Sicherung der medizinischen Versorgung in der Region: SPD will "runden Tisch" zur medizinischen Versorgung und  Zukunftswerkstatt zur Sicherstellung des hausärztlichen Versorgung

Der SPD-Gemeindeverband St. Goar-Oberwesel hat den Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie, David Langner, zu einer Diskussion nach Oberwesel eingeladen. Schwerpunkte der Diskussion waren neben der „Demografischen Entwicklung“, die künftige Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in unserer Region, der Umbau des Krankenhauses Oberwesel und die Zukunft des Krankenhausstandortes St. Goar .

Veröffentlicht am 15.04.2014

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 615016 -