Nachrichten zum Thema Wirtschaftspolitik

Wirtschaftspolitik Seminar der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) "Wein ist Vielfalt"

Das jährliche weinbaupolitische Seminar der FES zum Weinbau in Rheinland-Pfalz fand in diesem Jahr in Boppard statt. Die FES ist die größte und älteste parteinahe Stiftung in Deutschland, die der SPD nahe steht. Winzer aus ganz Rheinland-Pfalz, Verbandsvertreter, Hochschulen, Abgeordnete und Weinmajestäten waren gekommen. Der Mittelrhein war ebenfalls gut vertreten. Diskutiert wurde in vier Podiumsrunden. Nach jeder Runde fand eine Weinprobe statt.

 

Themen

- „Aktuelle politische Entwicklungen im Weinbau“

- „Mit Laptop im Weinkeller? – Digitalisierung im Weinbau“

- „Riesling – eine vielfältige Sorte!“

- „Tourismus und Wein - eine unschlagbare Symbiose im Zeichen der

   BUGA 2031“

Veröffentlicht am 20.01.2018

 

Wirtschaftspolitik Bundesverkehrswegeplan 2030 - Tunnel und Alternativstrecke fehlen!!

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, CSU, hat am 16.03.2016 nach mehrmaligem verschieben, den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP 2030) bekanntgegeben. Leider fehlen darin die angemeldeten Projekte für unsere Region, der Tunnel zwischen St. Goar und Oberwesel (pink) und die Alternativstrecke durch Westerwald und Taunus zur Entlastung des Mittelrheintales vom Lärm. Einzig der Ausbau der Ruhr-Sieg-Strecke ist zur Entlastung des Mittelrheintals enthalten, um künftig mehr Güterzüge über die Ruhr-Sieg-Strecke zu leiten.

Klicken Sie auf https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2016/035-dobrindt-bvwp2030.html und nehmen Sie Stellung.

Veröffentlicht am 17.03.2016

 

Wirtschaftspolitik Masterplan Oberes Mittelrhein mit Ministerin Lemke in St. Goar gestartet

Ministerin Lemke (Grüne) hat in St. Goar im Rahmen einer Bürgerveranstaltung mit Vertretern der Kommunen und Verbände die Aufstellung eines Masterplans für die Region angestoßen. Hierbei soll u. a. die demografische Entwicklung,, die Globalisierung, Tourismus, Gesundheit berücksichtigt werden. Der Vorsitzende des Zweckverbandes Oberes Mittelrheintal, Landrat Günter Kern, Rhein-Lahn-Kreis, forderte die Ministerin auf, den Planungsprozess für die Mittelrheinbrücke weiterzuführen. Er bekam für seine Rede einen langanhaltenden Applaus. Die Ministerin lehnte die Brücke ab, mit dem Hinweis, es sei kein Geld dafür da. Sie ließ sich leider von den vielen Reden pro Brücke nicht beeindrucken und warb bei den Bürgern um Mitarbeit bei 10 Workshops sich mit Ideen zur Verbesserung am Mittelrhein zu beteiligen. Leider gibt es keinen Workshop zur Verbesserung der Infrastruktur, deswegen muss man annehmen, dass das Thema Mittelrheinbrücke sich im Masterplan nicht wiederfinden soll. Viele Bürger finden sich auch daher trotz ihrer Beteuerungen von der Ministerin nicht ernst genommen.

Der bei der Veranstaltung gezeigte Film vom Mittelrhein wurde von Manfred Wallig, Niederburg, produziert.
http://www.mwkel.rlp.de/Startseite/broker.jsp?uMen=9be7a77a-95d6-331f-ffea-2b65e1df7d18

Veröffentlicht am 04.11.2011

 

Wirtschaftspolitik Oberwesel profitiert vom Konjunkturprogramm für die Welterbestätten

1.450.000 € erhält die Stadt Oberwesel für die Erschließung der westlichen Stadtmauer und 108.000 € erhält das Weinhaus Weiler zur Sanierung des Hotels. Die eine Hälfte des Geldes kommt aus dem Haushalt von Minister Wolfgang Tiefensee, SPD, Berlin und die andere Hälfte aus dem Haushalt des Landes.

Veröffentlicht am 12.07.2009

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 600838 -