Nachrichten zum Thema Sozialpolitik

Sozialpolitik Schulsozialarbeit: Mittelrhein Realschule in Oberwesel erhält 15.300 €

Jugendhilfe und Schule arbeiten im Rhein-Hunsrück-Kreis zusammen. Bei der "Heuss-Adenauer Mittelrhein-Realschule plus" in Oberwesel sind zwei Sozialarbeiten, Frau Gercken und Herr Theis tätig. Für diese Schulsozialarbeit am der Mittelrhein-Realschule plus hat die Landesregierung jezt 15.300 € zur Verfügung gestellt.

Schulsozialarbeit kümmert sich u. a. um: Vernetzung von Jugendhilfe und SchuleAngebot von Hilfen zur Erziehung in der Schule für Schüler und Eltern, Krisenintervention, Trainingskurs mit Schülergruppen und Projekte in Zusam-menarbeit mit der Schule, Unterrichtsbegleitung, Lehrerberatung, Vernetzung mit anderen Institutionen und Fachdiensten

Gerade der SPD ist dieses Thema sehr wichtig, denn Schulsozialarbeit fördert die individuelle und soziale Entwicklung der Jugendlichen unter Berücksichtigung ihrer persönlichden Lebenslage.

 

Veröffentlicht am 31.03.2015

 

Sozialpolitik Bürgermeister überrreicht die von der SPD vorgeschlagene Spende an Flüchtlinge

Vor Weihnachten fand ein Gespräch mit Flüchlingen aus der Region in Niederburg statt, dass die Anwesenden sehr betroffen machte. Die Veranstaltung wurde von der Pfarreiengemeinschaft organisiert. Die SPD informierte sich danach, wie viele Flüchtlinge in unserer Verbandsgemeinde zu Hause sind: 17 Flüchtlinge aus Somalia, Syrien, Serbien und Mazedonien. 

In der Weihnachtssitzung des Verbandsgemeinderates empfahl daher die SPD-Fraktion eine Spende für die Flüchtlinge, die in St. Goar zu Hause sind, durchzuführen. Bürgermeister Bungert griff den Vorschlag auf und lies beim Weihnachtsessen des Rates den Hut im Günderrodehaus rundgehen. 330 € kamen zusammen. Danke an alle Spender und danke an den Bürgermeister der die Spende an die Flüchtlinge mit den Weihnachtsgrüßen überreichte.

https://secure.wittich.de/nc/produkte/online-lesen/ihr-mitteilungsblatt/detailartikel/titel/456/artikel/101004950480/

Veröffentlicht am 20.12.2014

 

Sozialpolitik Schulsozialarbeit am Schulzentrum Oberwesel

Am 28.07.2009 hat Bildungsministerin Doris Ahnen die Schulsozialarbeit auf 44 neue Standorte mit nun isgesamt 240 Schulen ausgeweitet. Das ist ein Grund darauf hinzuweisen, dass das Land Rheinland-Pfalz die Schulsozialarbeit an der Hauptschule Oberwesel seit 2007 im Rahmen der Ganztagsschule finanziell durch eine Schulsozialbeiterin (Frau Annette Gercken) fördert. D. h. Lehrkräfte und Eltern werden im Erziehungsprozess unterstützt sowie Schülerinnen und Schüler wird bei Problemen innerhalb und außerhalb der Schule geholfen.

Veröffentlicht am 31.07.2009

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 576974 -