Zukunft gestalten - mit sozialer und ökologischer Verantwortung

Das Team der SPD für die Wahl zum Verbandsgemeinderat am 25. Mai 2014

Herzlich willkommen bei der SPD der Verbandsgemeinde St. Goar- Oberwesel

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Sie finden aktuelle Informationen zu Themen in der Verbandsgemeide St. Goar- Oberwesel.

Machen Sie auch davon Gebrauch mit uns in Kontakt zu treten. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhold Rüdesheim               

Vorsitzender SPD-Gemeindeverband St. Goar- Oberwesel

 
 

Wirtschaftspolitik Bundesverkehrswegeplan 2030 - Tunnel und Alternativstrecke fehlen!!

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, CSU, hat am 16.03.2016 nach mehrmaligem verschieben, den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 (BVWP 2030) bekanntgegeben. Leider fehlen darin die angemeldeten Projekte für unsere Region, der Tunnel zwischen St. Goar und Oberwesel (pink) und die Alternativstrecke durch Westerwald und Taunus zur Entlastung des Mittelrheintales vom Lärm. Einzig der Ausbau der Ruhr-Sieg-Strecke ist zur Entlastung des Mittelrheintals enthalten, um künftig mehr Güterzüge über die Ruhr-Sieg-Strecke zu leiten.

Klicken Sie auf https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2016/035-dobrindt-bvwp2030.html und nehmen Sie Stellung.

Veröffentlicht am 17.03.2016

 

Malu Dreyer bei einer Veranstaltung mit Reinhold Rüdesheim Landespolitik SPD in der Verbandsgemeinde mit Wahlergebnis sehr zufrieden!

Die Symphatieträgerin Malu Dreyer hat für die SPD ein hervorragendes Ergebnis bei der Landtagswahl geholt und im Gegensatz zu Julia Klöckner nochmals zugelegt. 

In der Verbandsgemeinde hat die SPD bei einer höheren Wahlbeteiligung (78,7 %) leicht um 0,9 % zugelegt. Besorgt sind wir natürlich über das Abschneiden der Rechten. Die SPD konnte in Oberwesel, Wiebelsheim und insbesondere in Laudert zulegen und in St. Goar ihr hohes Niveau mit 44,3 % nahezu halten.

Problem: Auf die Themen, die die Welt unsicher machen (Weltfrieden, Ausbeutung, Hunger/Krankheit, Klimaschutz, Wirtschaftskrise, Globalisierung) gibt es keine einfachen Antworten.

Mehr im Internet unter http://www.wahlen.rlp.de/ltw/wahlen/2016/landkreise/index.html

Veröffentlicht am 13.03.2016

 

Kommunales Parteien und die Bürger freuen sich über Unterstützung aus Mainz. Danke an die Landesregierung!

Zuschussgenehmigung für Schwimmbad in Werlau (800.000 €) und Dorfgemeinschaftshaus in Urbar (900.000 €)

Der Zuschuss für die Sanierung des Schwimmbads durch die Verbandsge-meinde ist, wie von der Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) beim Oberweseler Weinmarkt angekündigt, eingegangen. Das Land schießt 800.000 € zu. Das setzt die Verbandsgemeinde in die Lage zügig mit der Sanierung des Schwimmbads zu starten. Bürgermeister Bungert, der Rat und die Bürger freuen sich.

Die Gemeinde Urbar hat in langer engagierter Vorarbeit ein Konzept zum Umbau des Winzerkellers zu einem Dorfgemeinschaftshaus erarbeitet. Durch den Zuschuss von 900.000 € aus Mainz - Staatssekretär Günter Kern (SPD) brachte die Genehmigung persönlich vorbei - können die Urbarer ihr Vorzeigeprojekt bald starten. Natürlich freuen sich auch die Bürger der Nachbargemeinden nach der Bauphase den alten Urbarer Winzerkeller als Dorfgemeinschaftshaus aufzusuchen.

Veröffentlicht am 03.03.2016

 

Landespolitik Informationsstand zur Landtagswahl: 05. März 2016, Oberwesel

Veröffentlicht am 25.02.2016

 

Landespolitik Eine Stärkung für die Feuerwehren

Brand- und Katastrophenschutzgesetz:  Der Gesetzentwurf der Landtagsfraktionen von SPD und Grünen zur Änderung des Brand und Katastrophenschutzgesetzes vom 16.10.2015 liegt vor. Danach ist eine Stärkung der Feuerwehren geplant.

Künftig ist nicht mit 63 Jahren der aktive Dienst in der Feuerwehr automatisch beendet, sondern die körperliche Fitness entscheidet. Durch die Neufassung der Haftungsregeln werden die Feuerwehrleute – riskante Einsätze – besser abgesichert. Für die Feuerwehrleute entstehende Mehrkosten für Kinderbetreuung und Pflege können künftig zur Erstattung beantragt werden. Doppelmitgliedschaften von Feuerwehrangehörigen am Wohnort und am Arbeits-/Studienort werden im Gesetz ausdrücklich zugelassen. Und, behinderte Menschen können nach Feststellung der Eignung die Rettungskräfte unterstützen.

Veröffentlicht am 01.12.2015

 

Gespräch mit Staatssekretär David Langner, Gesundheitsministerium, in Oberwesel Gesundheit Ärzteversorgung in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschusssitzung diskutierten Kommunalpolitiker und die äußerst engagierte Ärzteschaft wie die Ärzteversorgung auch beim Ausscheiden von Ärzten sichergesetellt werden kann. Die SPD-Fraktion ist froh darüber, dass endlich alle Fraktionen sich diesem Thema angenommen haben und Bürgermeister Bungert dass Thema gerne auf unsere Anregung hin aufgegriffen hat.

Der Vertreter der Kassenärztlichen Vereingung, Herr Steinmetz, präsentierte die aktuelle ärztliche Versorgung, analysierte die Situation und machte Anregungen, was die Region tun kann, um die medizinische Versorgung für eine älter werdende Bevölkerung möglichst zu sichern.

Die Ärzte wiesen darauf hin, dass die Attraktivität unserer Region der wichtigste Aspekt sei, junge Ärzte als Hausarzt oder Facharzt für die Region zu gewinnen.

Veröffentlicht am 15.10.2015

 

Sandra Porz, Boppard Landespolitik Frischer Wind für die SPD in den Landtag - Sandra Porz, Boppard

Sandra Porz, Boppard, kandidiert für die Landtagswahl in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel für die SPD

Persönliches

Geburtsdatum: 29. Dezember 1973
Geburtsort: Cochem/Mosel
aufgewachsen in Klotten/Mosel
Familienstand: verheiratet
Beruf: Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Wohnort: Boppard-Udenhausen

Mehr unter http://www.sandra-porz.de

Veröffentlicht am 12.10.2015

 

Demografische Entwicklung Einwohner in der VG St. Goar-Oberwesel gehen weiter zurück und werden älter!

Nach der aktuellen Berechnung des Statistischen Landesamtes Bad Ems gehen die Einwohnerzahlen in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel weiter zurück. Waren es 2013 noch 8.940 Einwohner, so werden für das Jahr 2035 nur noch 7.453 Einwohner erwartet. Damit verliert unsere Verbandsgemeinde im Vergleich innerhalb des Rhein-Hunsrück-Kreises am stärksten. Auch haben wir wie heute schon bis 2035 die geringste Anzahl der Jugendlichen unter 20 Jahren. Bei den über 65-jährigen haben wir im Verhältnis nur ganz gering weniger Ältere als Emmelhausen und Kastellaun. 

https://www.statistik.rlp.de/analysen/RP_2060/kreis/140-VG.pdf

Veröffentlicht am 11.10.2015

 

Neuer Vorsitzender der SGK, Michael Ebling Kommunales Kommunalpolitik ist das Herzstück politischen Handelns

Sozialdemokratische Kommunalpolitik berücksichtigt unterschiedliche Interessen und fördert eine solidarische Gesellschaft, in der alle zur Teilhabe und Mitgestaltung des gesellschaftlichen Wandels aufgerufen sind.

Der Erfolg bundes- und landespolitischer Entscheidungen ist abhängig von dem „Vollzug vor Ort“, von der aktiven Umsetzung durch die kommunale Selbstverwaltung.

Die Vielfalt der kommunalen Selbstverwaltung ist in keinem Land so ausgeprägt wie in Rheinland-Pfalz mit mehr als 2.263 verbandsangehörigen Städten und Gemeinden, mit mehr als 150 Verbandsgemeinden, 30 verbandsfreien Gemeinden und Städten, 24 Landkreisen mit 8 großen kreisangehörigen Städten und 12 kreisfreien Städten.

Veröffentlicht am 08.10.2015

 

Reinhold Rüdesheim bei einem Gespräch zum Schienenlärm mit der Abteilungsleiterin Landverkehr, Verkehrsministerium, Bonn Bundespolitik Gesetzentwurf des Bundes zur Reduzierung des Bahnlärms ab 2020 steht

SPD St. Goar-Oberwesel begrüßt diesen wichtigen Schritt

Der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbandes St. Goar-Oberwesel, Reinhold Rüdesheim, freut sich, dass der Entwurf eines „Schienengüterverkehrslärm-minderungsgesetzes“ vorliegt. Mit dem Fahrplanwechsel am 13.12.2020 soll der Betrieb von Güterwagen mit herkömmlichen lauten Grauguss-Bremsklötzen beschränkt werden. Sie dürfen dann nicht mehr Lärm erzeugen als leise laufende Güterwagen, wie es die europaweite Regelung in der TSI Noise (Technische Spezifikation Interoperabilität Lärm) vorsieht.

Veröffentlicht am 24.08.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 507019 -

Joachim Mertes

Joachim Mertes, MdL, Beller Weg 4a, 56290 Buch

Telefon 06762/7474
Telefax 06762/960015
E-Mail: jmertes(at)rz-online.de

 

Termine

Alle Termine öffnen.

29.09.2016, 18:00 Uhr Sitzung Verbandsgemeinderat

03.11.2016, 18:00 Uhr Sitzung Schulträgerausschuss

05.11.2016 30. Jahrestag - Für deutsche Inernetadressen wird das Kürzel "de" eingeführt

Alle Termine

 

Info der Woche

 

Folge uns auf Facebook